Phishingmails mit Absender "Volksbank" versandt

07.02.2017 VR-Phishingmails jetzt mit Bezug auf mobile Endgeräte

Aktuell werden Phishingmails unter dem angeblichen Absender "Volksbank" versandt - Betreff: "OnlineZugriff gesperrt - Handlungsbedarf". Die zugehörige Phishingseite enthält einen Trojaner für Smartphones mit Android.

Die Phishingmail an sich ist eher schlicht gehalten, zumindest in den uns vorliegenden Versionen enthält sie neben dem Namen des Empfängers lediglich den Text "Online Abgleich: LINK". 

 

Dafür ist die Webseite deutlich professioneller gestaltet. Wie üblich soll man sich mit seinen Benutzerdaten anmelden und Angaben zur eigenen Person machen: 

Zu guter Letzt wird den Benutzern von Smartphones mit Android auch noch die angebliche "Verify App" zum Download angeboten. Wir informieren Sie an dieser Stelle, sobald klar ist, um welchen Schadcode es sich hierbei handelt.

 

 

Wir raten zu erhöhter Vorsicht

Tragen Sie dafür Sorge, dass Ihr Virenscanner aktuell ist und seinen Sie bei E-Mails skeptisch und vorsichtig!

Sollten Sie eine derartige E-Mail erhalten, dann löschen Sie diese und klicken keinenfalls auf den angegebenen Link oder öffnen keinesfalls einen möglichen Anhang.

Sollten Sie Ihre Daten schon eingegeben haben, nehmen Sie unverzüglich eine Sperrung Ihres Onlinebanking-Zugang vor (07031-8640), um Schäden zu verhindern. Zudem empfehlen wir zur Säuberung des Rechners die Internetseite https://www.botfrei.de oder den Rechner durch einen Fachmann untersuchen zu lassen.

 

Hotline für Sicherheitsfragen

Bei Fragen zur Sicherheit Ihres Online-Bankings rufen Sie diese kostenfreie Nummer an:

0800 5053 111 (kostenfrei aus dem deutschen Festnetz)

Unter dieser Nummer können Sie sich auch melden, wenn Sie einen Betrugsverdacht hegen, beispielsweise einen Fall von Phishing. Ihr Anruf wird täglich in der Zeit von 8 bis 24 Uhr entgegen genommen.

Ist das auch für Ihre Freunde interessant?
Wenn ja, dann teilen Sie es.