Volksbank-Stiftung spendet 15 000 Euro

Oswald Fiorini: DRK-Kreisverband macht mit Dream-Doctor-Projekt Punktlandung - Lob für humanitäre Pionierarbeit

DRK Kreisverband
v.l.n.r. Markus Singer, Michael Steindorfner, Jörg Niethammer und Oswald Fiorini.

Das Dream-Doctor-Pilotprojekt des DRK-Kreisverbandes Böblingen, bislang einmalig in der Bundesrepublik Deutschland, ist von der Stiftung der Vereinigten Volksbank eG mit einer Spende von 15 000 Euro unterstützt worden. Vorstandsmitglied Oswald Fiorini zeigte sich in seiner Eigenschaft als Vorstandsvorsitzender der Stiftung seines Hauses beeindruckt von dem Vorhaben: "Damit hat der DRK-Kreisverband eine wirkliche Punktlandung geschafft. Außerdem muss dem spontanen Engagement so vieler Menschen, die ehrenamtlich an diesem Pilotprojekt mitarbeiten, höchste Achtung und Anerkennung gezollt werden. Das ist der richtige Weg, um einen Beitrag zur Integration schwer traumatisierter Flüchtlingskinder und Jugendlicher zu leisten." Dies unterstrichen bei der symbolischen Scheckübergabe in der Hauptstelle Böblingen der Vereinigten Volksbank eG auch die beiden Stiftungs-Vorstände Markus Singer und Jörg Niethammer.


Michael Steidndorfner, Präsident des DRK-Kreisverbandes Böblingen, bedankte sich herzlkich für die große Spende: "Dafür bin ich sehr dankbar und die 15 000 Euro helfen uns enorm bei unserer Arbeit." Oswald Fiorini und Michael Steindorfner bedankten sich in diesem Zusammenhang ausdrücklich bei den Kundinnen und Kunden der Vereinigten Volksbank eG, die durch die Teilnahme am VR-Gewinnsparen die Spende mit ermöglicht haben. Fiorini wies darauf hin, daß Stiftung und VR-Gewinnsparen jährlich mehr als 250 000 Euro für soziale Zwecke ausschütten. Zahlreiche Einrichtungen und Vereine im Geschäftsbereich der Bank, die dem Stiftungszweck entsprechen, würden in den Genuss dieser Ausschüttungen kommen. Die Stiftung der Vereinigten Volksbank eG ist seit 1988 tätig.


Präsident Steindorfner gab den Vorstandsmitgliedern einen kurzen Überblick über die seitherige Arbeit. In zwei Workshops seien mittlerweile über 30 Ehrenamtliche aus dem Landkreis Böblingen von den vier Dream Doctotors aus Israel, die sich auf Grund ihrer Erfahrungen weltweit im Einsatz befinden würden, geschult worden. "Eigentlich müssten sie Dream Clowns heissen", sagte Steindorfner. "Denn lachen bedarf keiner Worte. Es überwindet alle Sprachgrenzen und kann damit auch Wunden schwer traumatisierter Kinder heilen," beschrieb der Präsident die Arbeit der vier Clowns. Es sei einfach sagenhaft, sie bei der Arbeit zu beobachten. Dies treffe auch auf die Ehrenamtlichen zu, die nach eigenem Bekunden auch großen persönlichen Gewinn aus ihrer Arbeit ziehen. Steindorfner zeigte sich überzeugt davon, daß mit dem Pilotprojekt neben dem humanitären auch ein gesellschaftspolitischer Aspekt verbunden ist: "Wir tun alles, damit die Kinder auch eine gute Chance für die eigene Zukunft haben. Deshalb ist die Spende der Volksbank-Stiftung wichtig und zielführend."

Der Präsident des DRK-Kreisverbandes lud die drei Volksbank-Stifungsvorstände ein, sich bei Gelegenheit selbst einen Eindruck von der Arbeit der Dream Clwons und der Ehrenamtlichen in einer Flüchtlingsunterkunft zu verschaffen. "Damit Sie nicht zuletzt sehen, dass Ihre Spende gut angelegt ist". Oswald Fiorini, Markus Singer und Jörg Niethammer nahmen die Einladung gerne an.

Ist das auch für Ihre Freunde interessant? Wenn ja, dann teilen Sie es.