VR-mobil macht mobil

Ökumenische Sozialstation Sindelfingen freut sich über ein „VRmobil“

VR-mobil macht mobil
Michael Rapp (links) und Simone Kiesenbauer (rechts) freuen sich mit den Vertretern der Ökumenischen Sozialstation über die Spende des "VR-mobil"

Das VR-GewinnSparen macht es möglich

Die Freude in der Zweigniederlassung Darmsheim der Vereinigten Volksbank eG war groß,
als in diesem Jahr zum ersten Mal aus den Mitteln des VR-GewinnSparen eine Übergabe
eines VW-Kleinwagen, dem sogenannten „VRmobil“, möglich wurde. In Zusammenarbeit
mit dem Krankenpflegeförderverein Darmsheim durfte die Ökumenische Sozialstation
Sindelfingen, vertreten durch Thomas Jaskolka, Pflegedienstleister und Hartmut Siemers,
Teamleitung das „VRmobil“ entgegennehmen.


Die Fahrzeugübergabe fand durch Michael Rapp und Simone Kiesenbauer im Carl Benz
Center in Stuttgart statt. Das „VRmobil“ steht der sozialen Einrichtung auf Leasingbasis für
drei Jahre zur Verfügung. Finanziert wird diese Spende aus dem Spendentopf des
Gewinnsparens der Vereinigten Volksbank eG.


Dieses Jahr konnten bereits weitere vier „VRmobile“ durch die Vereinigte Volksbank eG an
soziale Einrichtungen in der Region gespendet werden. Mit dieser Spende hat sich die
Vereinigte Volksbank eG und ihre Zweigniederlassung in Darmsheim an einer Aktion der
baden-württembergischen Volks- und Raiffeisenbanken beteiligt, die in diesem Jahr 139
Fahrzeuge an gemeinnützige Pflege- und Sozialdienste in ganz Baden-Württemberg
spendeten. Seit 2008 haben die Volks- und Raiffeisenbanken insgesamt 1.053 „VRmobile“
vergeben und damit die Mobilität der Pflege- und Hilfspersonen unterstützt und
verbessert.

Ist das auch für Ihre Freunde interessant?
Wenn ja, dann teilen Sie es.