Mobilität im Wandel - viel mehr
als das E-Auto

Private Banking Investmentforum

Bereits zum 5. Mal fand in diesen Tagen das Private Banking Investmentforum der Vereinigten Volksbank eG in den Räumen der Sindelfinger Hauptstelle in der Mercedesstraße statt. Das Interesse an dieser Veranstaltung war erneut groß. 

Mit dem Träger des Bundesverdienstkreuzes, dem ehemaligen Vorstand der Daimler Chrysler AG und früher für die Mercedes Car Group verantwortlichen, schlechthin als „Mister Mercedes,“ bekannten Prof. Jürgen Hubbert und dem „Head of Equity Fund  Management der Multi Investment Boutiqe Mainfirst Bank“ Thomas Meier hatte die Vereinigte Volksbank eG zwei Top-Referenten für das obige Thema gewinnen können.   Im Rahmen einer Abendveranstaltung vermochten diese das Publikum in jeweils sehr kurzweiligen Vorträgen zur „Unumkehrbarkeit  der E Mobilität“ in Deutschland aufzuklären und gleichzeitig darauf hinzuweisen, dass das Automobil weiter als einer der größten wirtschaftlichen Wachstumstreiber gelten darf.

Neue Konzepte wie "Nutzen statt Besitzen“ oder auch „China als weiter und verstärkt existierender Automobilmarkt“, u.a. für den Bereich der Premiummarken, waren dabei genauso Gegenstand der Vorträge wie das aktuelle Kapitalmarktumfeld, Investitionen in Infrastrukturmaßnahmen, die sogenannte "Alte und Neue Anlagewelt" sowie die zunehmend Sorgenfalten verursachenden Negativzinsen.

In Zeiten an- und ausgesprochener Fahrverbote für Dieselfahrzeuge im Großraum Stuttgart und anderen Großstädten wecken solche Themenstellungen selbstverständlich starkes Interesse. Das offenbarte sich auch in der abschließenden Fragerunde.

Alexander Blum, der Leiter des Private Banking der Vereinigten Volksbank, zeigte sich denn auch erfreut über die lebhafte Resonanz und ludt zum Fortführen der Gespräche ein. Sein Fazit: „Für uns hat sich erneut bestätigt, dass aktuelle Zeitthemen und namhafte Referenten zusammen großes Interesse bei unseren Zielkunden wecken. Darüber freuen wir uns sehr.“ Auf das nächste Forum darf man sicher gespannt sein.

Ist das auch für Ihre Freunde interessant?
Wenn ja, dann teilen Sie es.