Bezirksvereinigung der Volksbanken und Raiffeisenbanken des Kreises Böblingen

Bezirksvereinigung der Volksbanken und Raiffeisenbanken des Kreises Böblingen
Das Bild zeigt v.l.n.r die neue Zusammensetzung der Bezirksvereinigung der Volks- und Raiffeisenbanken im Kreis Böblingen Gerhard Eisenhut (Vorstandsmitglied), Werner Luz (bisheriger Vorsitzender), Wolfgang Klotz (neuer Vorsitzender), Dr. Maximilian Binzer (stv. Vorsitzender) und Jürgen Held (neues Vorstandsmitglied)

Pressemitteilung - 30.10.2015

Mit einem neuen Führungsteam geht der Vorstand der Bezirksvereinigung der 11 Volks- und Raiffeisenbanken des Kreises Böblingen (BZV) ab 1. November an den Start.

Werner Luz - seit dem Jahr 2000 Vorsitzender der Bezirksvereinigung und seit 1990 im Vorstand der Bezirksvereinigung - tritt ab 1. November in den verdienten Ruhestand. Als neuer Vorsitzender wurde der Vorstandsvorsitzende der Vereinigten Volksbank AG Wolfgang Klotz gewählt.

Weiterhin im Vorstand bleibt der stellvertretende Vorsitzende Dr. Maximilian Binzer von der Volksbank Herrenberg-Nagold-Rottenburg eG und Gerhard Eisenhut von der Ehninger Bank eG. Neu in den Vorstand gewählt wurde Jürgen Held von der Volksbank Region Leonberg eG. "Gerade in der heutigen Bankenlandschaft bilden wir 11 Volksbanken und Raiffeisenbanken im Kreis Böblingen einen ruhenden Pol im Bereich der Kredit- und Geldversorgung", sagte Wolfgang Klotz bei seiner Antrittsrede.

Der Bezirksvereinigung gehören 11 eigenständige Volks- und Raiffeisenbanken an. Sie betreuen derzeit 138.149 Mitglieder bzw. Teilhaber und beschäftigen 1.357 Mitarbeiter-innen und Mitarbeiterinnen. "Das Miteinander steht bei uns im Vordergrund, denn uns allen ist bewusst, dass wir nur in der Gemeinschaft stark sein können. Dieser Gedanke leitete die Vorstände unserer Banken auch vor vielen Jahren in der Geburtsstunde der BZV", so Wolfgang Klotz. Durch die Zusammenarbeit der selbstständigen Kreditinstitute schaffen die Banken eigenen Angaben zufolge echte und bleibende Mehrwerte für ihre Kunden.

Ist das auch für Ihre Freunde interessant?
Wenn ja, dann teilen Sie es.